Impressum

Portfolio       Journalistin

Schwerpunktthemen     Berufswelt • Hochschule • Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung • moderne Gesellschaft • Reportagen aus Schwellen - und Entwicklungsländern • Texte zu entwicklungspolitischen Themen wie Klimawandel, Bildung, Ernährungssicherung, Armut, Krankheiten, Krisen und Konflikte

Arbeitsproben
 
Moral im Nebenfach   BWL-Absolventen, die etwas über verantwortungsvolle Unternehmensführung gelernt haben, sind begehrt. Das Angebot an deutschen Hochschulen ist auf diesem Gebiet aber noch mager.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Campus 10. August 2012     weiter lesen
 
Ein Algorithmus gegen das Terminchaos   An der Technischen Universität Berlin hat eine Mathematikerin eine Software entwickelt, mit der Klausurtermine oder Tutorien mühelos aufeinander abgestimmt werden können.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Campus 5. August 2012     weiter lesen
 
Tritt ins interkulturelle Fettnäpfchen   Wenn Kollegen aus unterschiedlichen Nationen an einer Sache arbeiten, schleichen sich schnell Missverständnisse ein. Da gilt es, sofort gegenzusteuern.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Beruf & Chance 24./25. Dezember 2011     weiter lesen
 
Kino ohne Happy End   Wohnraum ist knapp in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh. Und unbezahlbar für die Armen. Und so siedeln sie in verlassenen Fabriken, nahe Bahngleisen oder in einem Kino - unter menschenunwürdigen Bedingungen.
 
Mut zu Taten, MISEREOR-Magazin 2011     weiter lesen
 
Damit Menschenwürde ein Gesicht bekommt   Zwischen armseligen Hütten, in muffigen Gängen und auf wackeligen Stegen: Das Plakat zur diesjährigen Fastenaktion entstand in den Armenvierteln von Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh.
 
Mut zu Taten, MISEREOR-Magazin 2011     weiter lesen
 
Bibi Blocksberg gegen das Heimweh   Viele Paare zögern, mit einem Kind längere Zeit beruflich ins Ausland zu gehen. Doch der Nachwuchs ist anpassungsfähiger als gedacht. Je früher es losgeht, desto besser.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Beruf & Chance, 31. Juli/ 1. August 2010     weiter lesen
 
Je mehr desto besser? Von wegen. Die Balance zählt! Wie viel Selbstbewusstsein muss man haben?   Sich schön finden, beim Chef den Mund aufmachen, eine Rede halten, Nein sagen, Grenzen ziehen, charmant sein - all das soll angeblich wie von selbst laufen, wenn man nur von sich überzeugt ist und fest daran glaubt, dass man alles hinbekommen kann. ...
 
Lisa, 28/2010     weiter lesen
 
Nicht ohne meinen Partner   Wollen in einer Beziehung beide Karriere machen, bedarf es einer guten Planung - und der Bereitschaft, sich von alten Rollenbildern zu lösen.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Beruf und Chance, 27./28. März 2010     weiter lesen
 
Licht der Hoffnung   Aus erneuerbarer Energie Strom gewinnen - wie das auch in extrem abgelegenen Gebieten der Welt gelingt, zeigen Indiens Ureinwohner, die Adivasi.
 
MISEREOR-Magazin 2010     weiter lesen
 
Hoffnung säen, Zukunft ernten   Gemeinsam, couragiert und mit Gottes Hilfe trotzen philippinische Kleinbauern den Bedrohungen des Klimawandels.
 
MISEREOR-Magazin 2009     weiter lesen
 
Weg damit! - Warum Loslassen so gut tut   Falsche Illusionen, verpasste Gelegenheiten, überholte Ideale - lassen Sie sich nicht länger von all dem "Seelenmüll" belasten.
 
Lisa 3/2008     weiter lesen
 
Jeder Fünfte geht ohne Abschluss   Angst vor dem Examen, Geldmangel, familiäre Probleme: Für einen Studienabbruch gibt es viele Gründe. Wer sich nicht früh genug die richtigen Fragen stellt, wirft später oft die Brocken hin - die Abbruchquote liegt bei 20 Prozent.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Campus, 23./24. Februar 2008     weiter lesen
 
Schnüffeln für die Wissenschaft   Sie entwickeln zukunftsweisende Konzepte bei der Belüftung von Gebäuden und Fahrzeugen, forschen an energieschonenden Kühlungsmethoden und haben auch bei der Bewertung von Luftqualität die Nase vorn: Die Absolventen des Studiengangs Heiz- und Raumlufttechnik an der TU-Berlin haben gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Campus, 31. März 2007     weiter lesen
 
Leben im Nichts   Vergessen von der Welt sterben in vielen Ländern Afrikas Millionen Menschen in blutigen Bürgerkriegen - ohne jegliche medizinische Hilfe. Wie groß der Bedarf ist, zeigt die Situation in der Demokratischen Republik Kongo.
 
diagnose 2/2003     weiter lesen